Moussa Sene Absa

absa_2013_canvas40x40cm_4303
(c) Moussa Sene Absa, 2013

Moussa Sene Absa wurde 1958 in Dakar, Senegal geboren und ist vor allem mit seiner Regiearbeit international bekannt geworden. Absa betätigt sich aber auch als Maler, Autor und Komponist.

Absa hat das Drehbuch geschrieben für Les Enfants de Dieu, der beim Francophone film festival in Martinique ausgezeichnet wurde. Mit seinem Debüt als Director gewann er 1988 mit dem Kurzfilm Le Prix du Mensonge die Silbermedaille beim Carthage Film Festival in Tunesien, dem ältesten Filmfestival Afrikas. Sein Film Tableau Ferraille wurde 1997 in der Kategorie best photography beim Panafrikanische Film- und Fernsehfestival FESPACO 1997 prämiert. Seine nächste Arbeit, Madame Brouette wurde 2003 bei den Berliner Filmfestspielen mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet. Seine Comedy-Show Gorgorlu im Senegalesischen Fernsehen umfasst mehr als 400 Folgen.

In seinen Gemälden verarbeitet Absa nicht nur die kräftigen Farben seiner Landeskultur, sonder auch Erde und Stoffe aus seiner Heimat. Die Arbeiten wurden neben dem Senegal auch in Europa und Nord Amerika gezeigt.

www.moussaseneabsa.com

Ausstellungen:
2015 Nationaltheater Mannheim
2014 Moussa Sene Absa and Ulrike Arnold, Schaalsee-Galerie, Dargow, Germany
2014 Biennale Dak’Art Off, Ker Absa, Popenguine, Senegal
2014 Kunst im Dialog (together with Ulrike Arnold and Zulu Mbaye), Theater im Pfalzbau, Ludwigshafen, Germany
2009 Carribiane Art Gallery, Bridge Town, Barbados
2007 Goldene Nudel, ESPACE, Ober-Ramstadt
2000 Goldene Nudel, ESPACE, Ober-Ramstadt
1999 Frieda and the Roy Furman Gallery, Lincoln Center, New York City
1998 Galerie Lakaye, Los Angeles
1996 Complex Desjardins, Montreal, Canada